Fachanleiter/in Garten- und Landschaftsbau

09.11.2020

Zum 01.01.2021 ist eine Arbeitsstelle (30 Wochenstunden) als
 Anleiter/in (m/w/d) in einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme zu besetzen. Die Arbeitsstelle ist vorerst bis zum 31.12.2021 befristet, mit der Option auf Verlängerung.

Zur Zielgruppe der Personen zählen Menschen, die im Rahmen des 2. Sozialgesetzbuches (SGB II) Leistungen (ALG II) beziehen und aufgrund multipler Vermittlungshemmnisse Stabilisierungsbedarf benötigen.

Ihre Aufgaben
Im Rahmen der Maßnahme werden die Teilnehmer/innen in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern im „Garten- und Landschaftsbau“ zur Umsetzung einer praktischen Tätigkeit unterwiesen, unterrichtet als auch qualifiziert, um ihre Fähigkeiten und Neigungen / Eignungen zu erkennen und zu fördern. Die Teilnehmer/innen werden darin bestärkt, ihre beruflichen Interessen zu verfolgen und verdeckte Potentiale zu erkennen.

Neben den Feststellungen von Fähigkeiten und Neigungen sollen Vermittlungshemmnisse erkannt und - soweit möglich - im Rahmen der Teilnahme abgebaut werden. Das Hauptaugenmerk richtet sich in diesem Zusammenhang auf die gemeinsame Erarbeitung individueller Handlungs- bzw. Lösungsstrategien, gemeinsam mit der sozialpädagogischen Unterstützung.

Ihr Profil
Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Garten- und Landschaftsgärtner oder in einem handwerklichen Beruf mit mind. 2 jähriger einschlägiger Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau
- Selbstorganisation und eigenverantwortliche Arbeitsplanung
- Urteilsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
- Eigenständiges Umsetzen von handwerklichen Kleinprojekten
- zielgerichtete Kommunikation und enge Zusammenarbeit mit den sozialpädagogischen Fachkräften
- EDV-Kenntnisse wünschenswert
- Führerschein Kl. B, eigenen PKW und die Bereitschaft, diesen dienstlich zu nutzen (Fahrtkosten werden selbstverständlich erstattet)

Was wir bieten
- eine interessante und vielfältige Tätigkeit mit kreativen Ausgestaltungsmöglichkeiten
- Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
- Vergütung zu einem ortsüblichen Gehalt in Anlehnung an den TVöD
- Urlaubs- und Weihnachtsgeld
- Arbeitszeiten von montags bis freitags
- flexible Arbeitszeit
- 30 Tage Jahresurlaub

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsort ist Bad Hersfeld.

Das alles spricht Sie an?
Ihre schriftliche Bewerbung ohne Bewerbungsmappe (Rücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nicht) richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.11.2020 an die E-Mail-Adresse: info@via-badhersfeld.de oder an die Postadresse:

VIA e.V.
Geschäftsführung
Herr Markus Battenberg
Klaustor 3
36251 Bad Hersfeld